FiniOst - Osteopathie für Pferde

  Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben.


Informationen zur Naturheilkunde/Anti-Doping im Turniersport


Quelle: Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)

Die seit 2010 gültigen Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wurden überarbeitet. Mit diesen Regeln, die Bestandteil der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) sind, wird national eine verbindliche Basis geschaffen, damit alle den Pferdesport als fairen Sport, frei von Doping und von der Anwendung verbotener Substanzen, betreiben können. Die ADMR gelten seit dem 28. April 2011.    Homöopatische Mittel sind in einer Verschüttelung (Dilution) ab D7 erlaubt. Sofern sie in einer Verschüttelung bis D6 einschließlich eingesetzt werden, sind Homöopathika im Wettkampf verboten und haben eine Karenzzeit (KRZ) von 48 Stunden. Die KRZ gibt Auskunft über die empfohlene Zeitspanne, von der Gabe einer Substanz bzw. der Anwendung einer Methode bis zum Einsatz auf dem Turnier.


Auszug:

Arnika (KRZ: 48 Stunden)
Ingwer (KRZ: 48 Stunden)
Weihrauch (KRZ: 48 Stunden)
Teufelskralle (KRZ: 4 Tage) 
Glaubersalz (KRZ: 48 Stunden) 
Aktivkohle (KRZ: 48 Stunden)


Merke: Die effektive Behandlung eines erkrankten oder verletzten Pferdes und dessen völliges Auskurieren kommen nicht nur dem Pferd zugute. Auch der Reiter kann sich sicher sein: Durch ein sorgfältiges und nachhaltiges Gesundheitsmanagement bleibt das Pferd lange einsatzbereit und leistungsfähig.