FiniOst - Osteopathie für Pferde

  Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben.

Schüßler-Salze


Die Schüßler-Salze sind sozusagen der “kleine Bruder“ der Homöopathie. Entwickelt wurde diese Therapieform von Dr.med. Schüßler (1821 – 1898) der zunächst als Homöopath arbeitete. Als er die Wichtigkeit von anorganischen Salzen für den Organismus erkannte, reduzierte er die Homöopathie auf zwölf biochemische Funktionsmittel.


Dr. Schüßler stellte fest, dass die Gesundheit im Wesentlichen von dem exakten Verhältnis der Mineralsalze im Körper abhängig ist und nur so ein idealer Zellstoffwechsel in allen Organen und Geweben stattfinden kann. Mangelt es dem Körper an einzelnen Salzen oder besteht ein Missverhältnis, reagiert der Organismus nach gewisser Zeit mit Krankheitssymptomen, da die kranken Zellen nicht mehr in der Lage sind grobmolekulare Substanzen aufzunehmen.


Über die Therapie mit den Schüßler Salzen werden die Substanzen in feinmolekularer Form (D6 oder D12) verabreicht. Sie regen den Organismus dazu an, dass sich die kranken Zellen regenerieren, bzw. dass sie wieder in der Lage sind, die benötigten Stoffe aus dem Blut zu resorbieren. 


Anwendungsgebiete:


Knochen- und Zahnerkrankungen
Beschwerden an der Wirbelsäule
Verletzungen
Entzündungen
Infektanfälligkeit
Regulierung des Säurehaushaltes
Erschöpfungszustände
Nervosität
Nässende Hautausschläge
Pilzerkrankungen
Abmagerung
Appetitlosigkeit
Eitrige Prozesse
Anregung des Stoffwechsels
u.v.m.



Hinweis im Sinne des § 3 HWG:
"Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind"
Die Verwendung von Schüßler Salzen ersetzt bei Erkrankungen und insb. bei Notfällen nicht den Besuch beim Tierarzt!